IT-Recht

Der Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit liegt im IT-Recht. Das bedeutet Recht der Informationstechnologien. Gemeint ist das Recht der elektronischen Datenverarbeitung.

Rechtsanwalt für Informationsrechtstechnologie (IT-Recht)

Hierunter fallen vor allem:
  • Das Vertragsrecht der Informationstechnologien,
    einschließlich Gestaltung individueller Verträge und Allgemeiner Geschäftsbedingungen.

    Dazu gehören Verträge über Software, Hardware und Dienstleistungen. Softwareverträge sind Verträge zur Erstellung von Individualsoftware, Verkauf, Vermietung, Leasing, Vertrieb von Standardsoftware, Anpassung von Standardsoftware (Customizing, Parametrisierung), Verträge über IT-Projekte, Outsourcing etc.

  • Das Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs,
    einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen und Nutzungsbedingungen.

    Dies umfasst Verbraucherverträge (B2C - Business-to-Consumer), welche weitgehend durch das Fernabsatzrecht des BGB (§§ 312b ff, BGB) geprägt sind mit den dazugehörigen internationalen Bezügen einschließlich des internationalen Privatrechtes. Hierunter fallen aber auch Internetauktionen (z. B. bei Ebay), Internetplattformen, Web 2.0 und Communities sowie alle Verträge zwischen Unternehmen, die über elektronische Medien abgeschlossen werden.

  • Das Immaterialgüterrecht im Bereich der Informationstechnologien.

    Gemeint ist das Recht geistigen Eigentums, sowohl an Software als auch an den Inhalten im Internet. Besonders herzuheben ist das Urheberrecht, Designrecht, Markenrecht sowie das Domainrecht.

  • Das Recht der Kommunikationsnetze und -dienste,
    insbesondere das Recht der Telekommunikation und deren Dienst.

    Dies betrifft Telekommunikationsgesetz (TKG) das vor allem den Wettbewerb im Bereich der Telekommunikation reguliert. Neben der Regulierung sollen auch die angebotenen Dienstleistungen fortlaufend gewährleistet werden. Das Telemediengesetz (TMG) regelt demgegenüber die Inhalte und ist Gegenstand des Rechts des elektronischen Geschäftsverkehrs (s. o.).

  • Das Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien
    einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten.

    Der Einzelne soll davor zu schützen werden, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird (§ 1 Abs. 1 BDSG).

  • Die Besonderheiten des Strafrechts im Bereich der Informationstechnologien.

    Hiermit sind die speziell geschaffenen Straftatbestände für Computerkriminalität gemeint, aber auch Regelungen im Urheberrecht. Beispielsweise können Rechtsverletzer (Inhaber von Websites, die gegen Gesetze verstoßen) im Web auf strafrechtlichem Wege ermittelt werden.
Das IT-Recht ist eine sogenannte Querschnittsmaterie. Den Titel Fachanwalt für Informationstechnologierecht bin ich seit dem 19.06.2012 berechtigt zu führen.


Kein Kanzleibesuch für die Beratung und Bearbeitung Ihrer Angelegenheiten im IT-Recht erforderlich.

Die Abwicklung per E-Mail, Fax und Telefon ist bundesweit möglich.

Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht
RA Roland Rodenberg, Weidenbornstraße 41, 65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (0)611 409 168; Fax: +49 (0)611 409 188